Landesräte Dr. Waltraud Deeg und Phillip Achammer zu Besuch bei VSF Vorstandssitzungen





Die VSF - Vorstandsmitglieder mit Präsident Dr. Peter Gliera luden bei den VSF - Vorstandssitzungen im Februar und im März jeweils ein Mitglied der neuen Landesregierung ein. 

Am 13. Februar kam Landesrätin Dr. Waltraud Deeg zur VSF-Vorstandssitzung. Dr. Waltraud Deeg ist ebenfalls freiberufliche Rechtsanwältin und kennt sich deshalb bestens mit den Anforderungen der Freiberufler aus. Zudem hat sie den Auftrag zur Verfahrensvereinfachung übernommen. Die VSF hat ihre Anliegen vorbebracht, sie versteht unter Verfahrensvereinfachung eine doppelte Aufgabe:
Die Durchforstung bestehender Verfahrensvorschriften und das Prinzip der Vereinfachung, sowie die Verbesserungen in der Formulierung von neuen Vorschriften und Verfahren.
Es ist bekannt, dass die Formulierung der Gesetze in Südtirol sehr oft sehr schlecht ist. Dies verhindert eine zügige Anwendung der Gesetze und torpediert oft auch den Willen des Gesetzgebers. So finden eine Reihe von Irapbegünstigungen keine Anwendung, weil die Bestimmung so kompliziert formuliert ist, dass die Ausführenden (Freiberufler und Beratungsreinrichtungen der Verbände) fast gezwungenermaßen darauf verzichten. Die Geplante No-Tax-Area bis zu 20.000 Euro für die Provinzzuschläge der Irpef sind ein gutes Beispiel für einfache und wirksame Gesetze. Die Irap-Begünstigungen der letzten beiden Jahre sind es nicht. 
Die Neuregelung der Gemeindesteuern sollte auch von größter Einfachheit gekennzeichnet werden. Ebenfalls sollte die Urbanistik, in Anlehnung an die Gesetze der nördlichen Nachbarn so reformiert werden, dass die Bestimmungen sichere Regeln für den Bürger enthalten. 
Die Zusammenarbeit des Assessorates mit jenem des Kollegen Theiner ist deshalb in diesem Bereich unbedingt notwendig, so. Dr. Gliera. Dr. Waltraud Deeg sicherte den Anwesenden zu, zukünftig als Ansprechspartnerin zu agieren und legte in einem ausführlichen Gespräch ihre Vorhaben und Sicht der Dinge dar.

Im März traf sich der VSF-Vorstand mit Landesrat Phillip Achammer. In einem intensiven Gespräch erläuterte Phillip Achammer seine Kompetenzen im Bereich Schule und Kultur. Dr. Peter Gliera verwies auf die Zusammenarbeit der VSF mit der Abteilung für Berufsbildung. Ebenso wurde über die neue Immobliensteuer GIS gesprochen, welche Achammer erläuterte. 
Die Wichtigkeit der Zusammenarbeit der Politik mit den Freiberuflern, welche die Gesetze als erstes anwenden und umsetzen müssen, wurde hervorgehoben. Phillip Achammer bestätigte, dass er in Zukunft Freiberufler miteinbeziehen werde und dass dies auch die neue Linie der Landesregierung sein wird.

 



© Südtiroler Freiberufler 2017 | Lauben 46 | 39100 Bozen - Italien | Steuernummer: 94023730214 | web by Live-Style Agency